Navigation

Schriftgröße: A+ A- A
Layout:

Aktuelles aus dem Rathaus

Corona: Landkreis bietet weitere Sonderimpfaktionen an

Pressemitteilung des Landkreises Limburg-Weilburg vom 25. August 2021:

Limburg-Weilburg. Am Sonntag, 29. August 2021, findet in der Zeit von 9 bis 16 Uhr ein weiterer Sonderimpftag im Impfzentrum des Landkreises Limburg-Weilburg statt. Der Landkreis möchte insbesondere allen Schülerinnen und Schülern ab dem 12. Lebensjahr und berufstätigen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, sich am kommenden Wochenende und somit noch vor Schulbeginn impfen zu lassen. Die Corona-Schutzimpfungen erfolgen in der genannten Zeit ohne vorherige Terminvereinbarung.

Geimpft wird ab dem 12. Lebensjahr mit den für dieses Alter zugelassenen mRNA-Impfstoffen der Firmen BioNTech und Moderna sowie mit dem ab 18 Jahren zugelassenen Impfstoff der Firma Johnson & Johnson. Impfwillige Personen können sich vor Ort für einen der genannten Impfstoffe entscheiden. Erforderlich für die Impfung der 12- bis 17-Jährigen ist die schriftliche Einwilligung eines Erziehungsberechtigten auf dem aktuellen mRNA-Aufklärungsbogen, der von der Homepage des Landkreises heruntergeladen werden kann. Kinder und Jugendliche von 12 bis 15 Jahren können nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten geimpft werden.

Folgende Unterlagen sollten zur Impfung mitgebracht werden:

  • Lichtbildausweis (ab dem 16. Lebensjahr), auch ein Schülerausweis oder Führerschein ist möglich
    •    Krankenkassenkarte (wenn vorhanden)
    •    gelber Impfpass (wenn vorhanden)

Der Termin für die Zweitimpfung wird im Rahmen der ersten Impfung mitgeteilt: BionTech nach drei bis sechs Wochen, Moderna nach vier bis sechs Wochen. Bei Johnson & Johnson ist nur eine Impfung erforderlich, um nach Ablauf von 14 Tagen den Status „geimpft“ zu erlangen. Zum besseren Schutz gegen die aktuell vorherrschende Delta-Virusvariante wird eine Auffrischung nach sechs Monaten mit einem mRNA-Impfstoff empfohlen. Insbesondere angesichts der steigenden Infektionszahlen befinden wir uns bereits in der vierten Welle, die aktuell auch in Deutschland prozentual insbesondere Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene betrifft. Letztendlich ist es unvermeidbar, dass im Rahmen dieser Pandemie jeder mit dem Corona-Virus infiziert werden wird – entweder kontrolliert durch Impfung oder auf natürlichem Wege durch eine Infektion. Nach Auskunft der Deutschen Gesellschaft für Intensivmedizin liegen derzeit fast ausschließlich Nicht-Geimpfte als schwererkrankte Corona-Patientinnen und -Patienten auf den deutschen Intensivstationen. Das Robert-Koch-Institut berichtet auf seiner Homepage, dass unsere Gesellschaft nur die Corona-Pandemie besiegen kann, wenn mindestens 85 Prozent der Bevölkerung geimpft sind.

Am Samstag, 28. August 2021, finden mobile Sonderimpfaktionen des Impfzentrums auf dem Wochenmarkt in Limburg (auf dem Neumarkt), auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in Dorchheim an der B54 und auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes an der B8 in Bad Camberg statt. Hiermit möchte der Landkreis Limburg-Weilburg den Bürgerinnen und Bürgern weitere heimatnahe Impfangebote unterbreiten. Die Impfung an den mobilen Impfstationen ist ohne Termin oder Voranmeldung möglich. Alle impfwilligen Bürgerinnen und Bürger ab zwölf Jahren können an diesem Tag auf dem Wochenmarkt in Limburg (Neumarkt, 65549 Limburg) zwischen 7 und 14 Uhr eine Corona-Schutzimpfung erhalten. Beim Edeka-Markt in Dorchheim (Mainzer Landstraße 1 c, 65627 Elbtal) und beim Rewe-Markt in Bad Camberg (Limburger Straße 63, 65520 Bad Camberg) werden Impfungen in der Zeit von 7 bis 16 Uhr angeboten. Es werden sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen durch die mobilen Impfteams des Impfzentrums durchgeführt. Für die Impfung der 12- bis 15-Jährigen ist die schriftliche Einwilligung eines Erziehungsberechtigten auf dem aktualisierten Aufklärungsbogen für mRNA-Impfstoffe erforderlich. Dieser kann im Vorfeld von der Homepage des Landkreises heruntergeladen werden (www.landkreis-limburg-weilburg.de/impfaktionen). Kinder und Jugendliche (12-15 Jahre) stellen sich in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zur Impfung vor.

Folgende Unterlagen sind zur Impfung mitzubringen:

  • Lichtbildausweis (nur über 16-Jährige, Führerschein oder Schülerausweise sind auch zulässig)
  • Krankenkassenkarte (wenn vorhanden)
  • Gelber Impfpass (wenn vorhanden)

Der Termin für die Zweitimpfung wird im Rahmen der ersten Impfung mitgeteilt: BionTech nach drei bis sechs Wochen, Moderna nach vier bis sechs Wochen. Bei Johnson & Johnson ist nur eine Impfung erforderlich, um nach Ablauf von 14 Tagen den Status „geimpft“ zu erlangen. Zum besseren Schutz gegen die aktuell vorherrschende Delta-Virusvariante wird eine Auffrischung nach sechs Monaten mit einem mRNA-Impfstoff empfohlen. Die Zweitimpfungen können im Impfzentrum von montags bis freitags zu den jeweiligen Öffnungszeiten ohne Termin durchgeführt werden.

Ab dem 31. August 2021 bietet das Impfzentrum dienstags eine verlängerte Öffnungszeit bis 20 Uhr ohne vorherige Terminvereinbarung an. Allen impfwilligen Bürgerinnen und Bürger ab zwölf Jahren können somit auch abends mit den Impfstoffen der Firmen Biontech, Moderna oder Johnson & Johnson eine Erst- oder Zweitimpfung erhalten. Hiermit möchte der Landkreis Limburg-Weilburg insbesondere den Berufstätigen die Möglichkeit der Impfung nach Feierabend anbieten. An allen anderen Wochentagen besteht weiterhin die Möglichkeit, ohne Voranmeldung in der Zeit zwischen 8 und 17 Uhr eine Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum Limburg-Weilburg zu erhalten. Drittimpfungen können derzeit noch nicht durchgeführt werden. Hierzu wird es, bei Vorliegen weiterer Details von Seiten des Bundes, aktuelle Informationen des Landkreises geben.

Drucken
TOP