Navigation

Schriftgröße: A+ A- A
Layout:

Archiv des Rathauses

Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Weilburg an der Lahn

Freitag, 23. September 2016, 19.30 Uhr, Volkshalle Kubach

 

Verantwortung ist nicht nur ein Wort,

Verantwortung ist zu leben!

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden,

sehr geehrter Herr Stadtbrandinspektor Armin Heberling,

sehr geehrter Herr Stadtjugendfeuerwehrwart Tobias Stein,

sehr geehrter Herr Kreisbrandinspektor Georg Hauch,

sehr geehrter Herr 1. Kreisbeigeordneter Helmut Jung,

meine sehr geehrten Damen und Herren,

Freiheit von heißt immer auch Freiheit für, Freiheit für Verantwortung. In unserer Gesellschaft will jeder seine Freiheit, dies kann aber nur funktionieren, wenn jeder gleichzeitig auch seine Verantwortung für die Gesellschaft wahrnimmt. Das Leben ist nun mal keine Einbahnstraße, das Leben basiert immer auf Gegenverkehr. Eine Einbahnstraße ist immer auch eine Sackgasse.

Wenn es heute in unserer Stadt noch eine funktionierende ehrenamtliche Feuerwehrarbeit gibt, dann ist dies der Verdienst von verantwortungs-bewussten Bürgerinnen und Bürgern, von Menschen, die mehr tun wie ihre Pflicht. 365 Tage ist unsere freiwillige, ehrenamtliche Feuerwehr im Einsatz, Jahr für Jahr, in diesem Jahr sogar an 366 Tagen.

2015 leisteten unsere Freiwilligen Feuerwehren 258 Einsätze mit 2. 576 Einsatzstunden, 67 Brandsicherheitsdienste mit 1.522 Stunden, Versamm-lungen, Übungen, Lehrgänge. Unsere Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden waren jeden Tag im Einsatz für ihre Mitmenschen, für ihre Heimat, für ihre Stadt. 9 Einsatzabteilungen mit 213 Aktiven, 11 Jugendfeuerwehren mit 131 Jugendlichen, 8 Kinderfeuerwehren mit 63 Kindern und 11 Feuerwehrvereine und einen Spielmannszug zählt unsere Stadt.

Von ganzem Herzen danke ich für Verlässlichkeit, Leistung und Qualität, für gelebte Kameradschaft.

Bürgermeister, Magistrat, Stadtverordnetenversammlung, Ortsbeiräte und Bürgerschaft können dankbar sein, sie leben im Schutz unserer Feuerwehren. Die Freiwilligen Feuerwehren sind ein Glücksfall für die Stadt Weilburg an der Lahn, ja ein Segen, auch im wahrsten Sinne unbezahlbar. Unsere Freiwilligen Feuerwehren kann man fordern, nur sollte man sie nicht überfordern.

Das qualifizierte Wirken unserer Freiwilligen Feuerwehren fordert zu Recht eine qualifizierte Ausstattung. Ein neues Hilfeleistungsfahrzeug ist bestellt, ein Einsatzleitwagen wird im Oktober 2016 bestellt. Im Oktober, 2016, beginnt endlich der Bau der Garage für den Mannschaftstransportwagen der Frei-willigen Feuerwehr Kirschhofen, der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses für die Freiwillige Feuerwehr in Hirschhausen in 2017/2018 ist auf den Weg gebracht, ebenfalls auf dem Weg sind bauliche Maßnahmen der Erweiterung und Modernisierung der Feuerwehrgerätehäuser Kirschhofen (2018), Weilburg (2019) und Waldhausen (2020); die Projekte sind mit dem Kreisbrandinspektor und dem Stadtbrandinspektor abgestimmt. Die Anschaffung einer neuen Schlauchpflegeanlage steht in diesem Jahr auch auf dem Programm.

Alles in allem investiert die Stadt Weilburg an der Lahn im Zeitraum 2016 bis 2020 2.423.150 € in Brandschutz und Hilfeleistung für die Bürgerschaft, hierzu erhält sie Zuschüsse in Höhe von 719.000 €. Allein in diesen Monaten investieren wir 1.101.800 €. Die Feuerwehren sind es uns wert. Allerherzlichst danke ich unserem Kreisbrandinspektor Georg Hauch für die höchst engagierte und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit mir bei all diesen Investitionen und Vorhaben, danke Georg! Herzlichst danke ich auch unserem Stadtbrand-inspektor Armin Heberling für Kameradschaft, Verlässlichkeit und Einsatz!

Ich werde nicht müde, unsere Bevölkerung auch heute wieder aufzurufen, Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr zu werden, aktiv, zumindest aber passiv. Jeder Hauseigentümer muss Mitglied in der Feuerwehr werden. Die Feuerwehr ist solidarisch mit der Bürgerschaft, dann muss die Bürgerschaft auch solidarisch mit der Feuerwehr sein. Wer fordert, muss auch geben!

Für Bürgermeister, Magistrat, Stadtverordnetenversammlung und Ortsbeiräte muss es Ehrensache sein, für die Feuerwehren und deren Wirken zum Schutz und Wohle der Menschen einzutreten, Flagge zu zeigen.

Vom 5. bis 7. Mai 2017 findet in unserer Stadt Weilburg an der Lahn die Delegiertenversammlung der Hessischen Jugendfeuerwehren statt. Auch hier bekennt die Stadt Weilburg Farbe und unterstützt die Tagung mit 2.500 €, das ist uns der Nachwuchs für die Feuerwehren wert. Wer die Jugend nicht hat, der hat auch auf Dauer keine Zukunft.

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, aus tiefstem Herzen danke ich Euch, dass ich mich als Bürgermeister 24 Jahre lang auf Euch verlassen konnte, bei den Feuerwehren war ich nie verlassen. Ich bin stolz auf Euch, ihr seid Schutz und Schirm der Stadt Weilburg an der Lahn, der Menschen unserer Heimat. Für mich war es das Selbstverständlichste auf der Welt, mich als Dienstherr für Euch einzusetzen, vom TSF-W bis zur Drehleiter, vom Feuerwehrgerätehaus bis zum Schutzanzug, im Miteinander und in der Kameradschaft.

Höchst dankbar bin ich den Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Weilburg an der Lahn, dem Kreisverband Oberlahn des Deutschen Roten Kreuzes, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft Weilburg-Oberlahn, dem Technischen Hilfswerk Weilburg, den Bundeswehrreservisten, der Notfallseelsorge Limburg-Weilburg und unserer Polizei. Wir für die Menschen! Stellvertretend will ich erwähnen den 45. Hessentag 2005, die 700-Jahrfeier, den Brand bei der Lackfabrik, Hochwasser und Stürme, Verkehrsunfälle und Brandeinsätze, Brandsicherheitsdienste, immer seid Ihr da für die anderen, das ist in höchstem Maße bewundernswert, anerkennenswert.

Stellvertretend will ich den Stadtbrandinspektoren Richard Grün, Waldemar Dorschky, Georg Hauch und Armin Heberling danken, aber auch den Kreisbrandinspektoren Herbert Muth, Edgar Göbel und Georg Hauch sowie allen Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden in der Stadt Weilburg an der Lahn und in unserer Heimat!

Ich wünsche Euch von Herzen alles Gute! Ich bleibe stets Euer Freund, denn Ihr seid Freunde eines jeden Menschen und allen Lebens!

Danke und alles Gute!

Weilburg an der Lahn, 23. September 2016

Hans-Peter Schick

Bürgermeister

Drucken
TOP