Navigation

Schriftgröße: A+ A- A
Layout:

Archiv des Rathauses

Weilburger Tafel 2011 – 2016

Jubiläumsfeier: Samstag, 24. September 2016, 13.15 Uhr, Brauerei Helbig

 

„Alles kann der Mensch entbehren, nur den Menschen nicht!“

Ludwig Börne (1786 – 1837)

Sehr geehrter Herr Vorsitzender Leonard Wieczorek,

sehr geehrte Damen und Herren,

mit der Weilburger Tafel ist in unserer Stadt Weilburg an der Lahn eine Bewegung entstanden für Mitmenschen, für Menschen auf der Schattenseite es Lebens. Von ganzem Herzen danke ich der Weilburger Tafel für die gelebte Mitmenschlichkeit. Ich danke dem Vorstand, den Aktiven, Mitgliedern, Spendern und Förderern.

An den Anfang, die ersten Schritte kann ich mich noch erinnern: So waren wir, Dr. Wolfgang Günther, Raimund Kolberg, Dieter Kühmichel und weitere, so auch ich, unterwegs, haben uns informiert, so auch in Diez. Der Weg für eine Weilburger Tafel wurde bereitet. Dann folgte die Gründung eines Vereins in den Räumen der Freien Evangelischen Gemeinde vor fünf Jahren.

Die Stadt Weilburg an der Lahn, das Rathaus, war vor der Geburtsstunde und bei der Geburtsstunde dabei und ist bis heute der Weilburger Tafel verbunden. So darf ich auch heute eine Förderung der Stadt überreichen, und zwar 1.000 €, nicht wegen dem Jubiläum, sondern wegen der Leistung.

Das Wirken der Weilburger Tafel ist höchst wirksam. Gleichzeitig müssen in unserer Gesellschaft soziale Transfers aber durch Finanzmittel erfolgen. Alle Menschen sind gleich und die Würde des Menschen ist unantastbar. Naturalien sind ein Relikt aus der Vergangenheit, ersetzt heute den Sozialstaat, den sozialen Staat. Jeder Mensch hat das Recht auf Menschenwürde, auf Teilhabe am Leben, auf eigene Gestaltung seines Lebens.

Die Weilburger Tafel, der Anziehpunkt, der Weltladen, Caritas, Diakonie, Rotes Kreuz, VdK und Lebenshilfe, um nur einige zu nennen, sind Leuchttürme der Mitmenschlichkeit in unserer Stadt.

Von ganzem Herzen danke ich der Weilburger Tafel und wünsche alles Gute: Gut, dass es Euch gibt!

Weilburg an der Lahn, 24. September 2016

Hans-Peter Schick

Bürgermeister

Drucken
TOP