Navigation

Schriftgröße: A+ A- A
Layout:

Archiv des Rathauses

50 Jahre Städtepartnerschaft Zevenaar – Weilburg an der Lahn 1966 – 2016

Festakt: Sonntag, 18. September 2016, 11.00 Uhr, Zevenaar/Niederlande

Guten Morgen!

meine sehr geehrten Damen und Herren,

Freundschaft ist das höchste Gut,

für Menschen und für Städte!

Sehr geehrte Frau stellvertretende Burgemeesterin Tienke van der Werf,

lieber Jan Boerboom und liebe Freunde von Zevenaars Comité voor het stedencontact,

lieber Herr Burgemeester Jan de Ruiter, jetzt wieder Mensch und nicht mehr Amt,

sehr geehrter Herr Scheffer, Provinz Gelderland,

sehr geehrter Herr Prof. Dr. Jacco Pekelder (Universität Utrecht),

liebe Bürger von Zevenaar und Weilburger,

meine sehr geehrten Damen und Herren, werte Ehrengäste

lieber Niko Wiendels,

von ganzem Herzen gratuliere ich Zevenaar und Weilburg zur Goldenen Hochzeit, zu 50 Jahre Freundschaft und Städtepartnerschaft.

Ich will und darf es nicht versäumen, auch Privas/Frankreich und Tortona/ Italien in meinen Dank mit einzuschließen, denn bei der Geburtsstunde unserer Freundschaft waren sie dabei, Tortona bis 2008 und mit Privas verbindet uns Weilburger noch heute eine Städtepartnerschaft.

Am 18. Mai 1966 unterzeichneten Bürgermeister Maitre Chaix (Privas), Stadtrat Giuseppe Alvigini (Tortona), Bürgermeister Frans van Gent (Zevenaar) und Bürgermeister Rudolf Lehmann (Weilburg) den Städtepartnerschaftsvertrag in Weilburg, der damals einen Viererbund besiegelte. Mein Dank gilt den Bürger-meistern Frans van Gent, Fons Bastelar, Ruud Oudenhoven und Jan de Ruiter aus Zevenaar sowie den Bürgermeistern Rudolf Lehmann, Bodo Abt und Erhard Olschewski aus Weilburg. Mein Dank gilt allen Bürgerinnen und Bürgern sowie Vereinen in Zevenaar und Weilburg, die unsere Freundschaft seit 50 Jahren mit Leben erfüllen. Menschen entscheiden! Stellvertretend für alle darf und will ich nennen: Jan Boerboom, der unermüdliche Garant der Freundschaft, und Zevenaars Comité voor het stedencontact sowie Werner Richter und Martina Mehl und die Europa Union Oberlahn sowie Joachim Walter und den Städtepartnerschaftsverein Weilburg.

Verantwortungsvoll wirkende Politiker, die Nato, die EU und insbesondere die Städtepartnerschaften sind die Garanten für Frieden und Freiheit. Rund 40.000 Städtepartnerschaften bestehen in Europa, ein Netzwerk für das Leben.

Musik und Gesang, Sport und Brandschutz sowie Schulen und Pfadfinder leben die Freundschaft von Zevenaar und Weilburg ebenso wie die Rathäuser und die Organisationen für Städtepartnerschaften und Europa, um nur einige zu nennen. Glücklich und dankbar bin ich für die zahlreichen persönlichen Freundschaften.

Viele Politiker, zu viele Politiker und Menschen setzen sich derzeit auseinander mit dem europäischen Haus, stellen es in Frage. Ihre Antwort auf die Zukunft lautet einzig und allein „Ich“. „Ich“ aber löst nichts, bringt uns nicht weiter. Nur gemeinsam lassen sich die Aufgaben des Lebens meistern, man muss sich zusammen setzen. Wir leben in einem globalen Weltdorf. Klima, Wirtschaft, Kommunikation, Bildung, Tourismus und vieles mehr spricht für dieses Welt-dorf. Mauern und Zäune scheitern ebenso wie die Egoisten unter den Menschen, unter den Parteien und unter den Nationen.

Unsere große Aufgabe für die Zukunft ist es, die Jugend für das europäische Haus zu begeistern. Denn die Jugend wird den Rest ihres hoffentlich langen Lebens in diesem Haus verbringen, ob es Frieden und Freiheit verkörpert oder ein Scherbenhaufen ist. Wir entscheiden heute das Morgen, so wie wir heute auch vom Gestern leben. Geschichte ohne Gegenwart hat keine Zukunft.

Zevenaar, Privas, Kezmarok/Slowakei, Colmar-Berg/Luxemburg, Kizilcahamam/ Türkei und Quattro Castella/Italien sind heute unsere Weilburger Partner-städte, ein kleines Netzwerk im europäischen Haus. Aus Vertrauen und Miteinander erwächst Leben.

Herzlichst danke ich für diese Tage der Gastfreundschaft und Freundschaft in Zevenaar! Gleichzeitig danke ich für 24 Jahre persönliche Freundschaft von Mensch zu Mensch!

Es lebe die Freundschaft zwischen Zevenaar und Weilburg, es lebe unser gemeinsames europäisches Haus!

Danke und alles Gute!

WEL, 18.09.2016

Hans-Peter Schick

Bürgermeister

Präsente:

Apfelbaum „Der Weilburger“

Bild „Weilburg“, von Josef Müller-Pauly

Weilburger Regenschirm

Drucken
TOP