Navigation

Schriftgröße: A+ A- A
Layout:

Archiv des Rathauses

Hessische Landesregierung: Klausurtagung des Kabinetts

Donnerstag, 25. August 2016, Hotel Lahnschleife

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Volker Bouffier,
meine sehr geehrten Damen und Herren der Hessischen Landesregierung,

herzlich willkommen in der Stadt des ersten deutschen Königs Konrad I. (911 – 918), des ersten bedeutenden deutschen Parlamentspräsidenten Heinrich von Gagern (1848/49 Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche) und der bekanntesten deutschen Terroristin Ulrike Meinhof (1952 – 1955). In unserer kleinen Stadt an der Lahn finden Sie also Spuren deutscher Monarchie, Demokratie und Anarchie. Aber auch der Pionier der Waldökologie Wilhelm Heinrich Riehl (1823 – 1897), der Schöpfer des Englischen Gartens in München Clarus Friedrich Ludwig von Sckell (1750 – 1823) und der weltweit bekannte Wildwestromanautor G.F. Unger waren Weilburger.

Herzlich gratuliere ich namens der Stadt und auch persönlich dem Land Hessen zum 70 Geburtstag, wir Weilburger sind froh und dankbar, in Hessen zu leben.
Herzlich danke ich für den neuen Hessen-Löwen, ein Weilburger in hessischem Gewand! Herzlich danke ich für den Zuschuss zur Anschaffung eines neuen Einsatzleitwagen für das Wirken unserer Feuerwehren!

Wenn die hessische Landesregierung nach Weilburg kommt, dann lacht die Sonne, heute, beim Hessentag und auch beim Familientag!

Unsere Stadt zählt heute rund 14.000 Einwohner, 83 Nationalitäten sind in der Bevölkerung vertreten. 29 Schulen und Bildungseinrichtungen sowie 1.073 gemeldete Gewerbebetriebe, Natur (Wälder, Lindenalleen und Lahnschleife) und Kultur (Weilburger Schlosskonzerte, Alte Musik im Schloss, Open Air Konzerte, Sommertheater und Künstlerkolonie) sowie soziales und inter-nationales Wirken prägen das Stadtleben, wir sind Luftkurort, Fairtrade-Stadt und Ort der Vielfalt. Städtepartnerschaften verbinden uns mit Frankreich, Niederlande, Slowakei, Luxemburg, Türkei und Italien. Eine enge Freundschaft verbindet uns insbesondere mit der Großherzoglichen Familie von Luxemburg. Unsere einzige größere Sorge sind die privaten Immobilien in der Altstadt, aber mit einem professionellen Leerstandsmanagement, mit Städtebaulichem Denkmalschutz, Energie- und Klimaschutzprogramm sowie dem Förderprogramm „Lokale Ökonomie“ und großem Einsatz des Rathauses gehen wir auch diese Herausforderung an. Das Weilburger Tunnelensemble mit Eisenbahn-, Schiff- und Autotunnel direkt nebeneinander ist weltweit einmalig und hier vor dem Hotel steht der höchste Lehmstampfbau Europas.

Das Wappentier des Landes Hessen ist der Löwe, aber auch das Nassauer Land und die Stadt Weilburg an der Lahn führen den Löwen im Wappen, der Weilburger Bürgermeister ist im Sternzeichen des Löwen geboren. Zum 45. Hessentag 2005 schufen wir Weilburger, Dieter Boger, Knut Rehn und ich, den Weilburger Löwen, 100 in Lebensgröße und 500 in handlichem Format. Jetzt steckt im hessischen Löwen der Weilburger Löwe, das heißt nicht, dass jetzt in jedem Hessen ein Weilburger steckt, so vermessen wollen wir hier an der Lahn nicht sein.

Seit 2015 schreiben wir Weilburger wieder schwarze Zahlen, nachdem die weltweite Finanz-, Wirtschafts- und Sozialkrise uns schlimm erwischt hatte, die Wallstreet von New York war in der Weilburger Mauerstraße eingeschlagen: Die Ampel steht bei der finanziellen Zukunft auf Grün; bei unseren Finanzen finden Sie also die Farben ihrer Koalition. Herzlich danken wir für Schutzschirm, Investitionsfonds, Konjunkturprogramm, Kommunales Investitionsprogramm, Kommunalen Finanzausgleich für Mittelzentren sowie gewährte Zuschüsse. Unsere Stadt fährt mit unserem Land gut!

Danken darf ich persönlich für die Einführung der Direktwahl, nur so konnte einer wie ich Bürgermeister werden. 24 Jahre Traumjob, stets an der Grenze zum Alptraum, erster direkt gewählter Bürgermeister in Hessen, vier Wahlen liegen hinter mir. Ich gehe jeden Tag gerne ins Weilburger Rathaus.

Danken darf ich für ein traumhaftes Miteinander mit der Hessischen Landesregierung, für alle Unterstützung, Förderung und Wegbegleitung. Danken darf ich für den 45. Hessentag 2005 und den 7. Hessischen Familientag 2013.

Reich ist eine Stadt, die Freunde hat. Bleiben Sie, meine sehr geehrten Damen und Herren, bitte Freunde und Verbündete unserer Stadt Weilburg an der Lahn.
Spätestens seit dem Löwen zum 70. Geburtstag des Landes Hessen wissen wir ja, Hessen und Weilburg sind eins, oder?

Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen eine fürwahr gute Zeit hier im Hotel „Lahnschleife“ zu Weilburg an der Lahn und heute in den Abendstunden in unserem Jugendwaldheim, das die Stadt Weilburg 2002 bis 2005 gemeinsam mit dem Land Hessen und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Hessen, geschaffen hat.

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Volker Bouffier, da Sie heute und morgen hier in Weilburg tagen, Hof halten, darf ich Ihnen Nassauische Hofmusik überreichen, komponiert und aufgeführt in der Schlossanlage zu Weilburg an der Lahn.

Herzlichen Dank und eine gute Zeit!

Weilburg an der Lahn, 25. August 2016

Hans-Peter Schick
Bürgermeister

Drucken
TOP