Navigation

Schriftgröße: A+ A- A
Layout:

Aktuelles aus dem Rathaus

Per Video von zu Hause aus beraten lassen – Online-Tools der Deutschen Rentenversicherung Hessen sind gefragt

Pressemitteilung der Deutschen Rentenversicherung Hessen vom 24. Oktober 2022:

Per Video von zu Hause aus beraten lassen –
Online-Tools der Deutschen Rentenversicherung Hessen sind gefragt

FRANKFURT AM MAIN. Die digitalen Angebote der Deutschen Renten-versicherung Hessen werden immer stärker genutzt. So hat sich die Zahl der online gestellten Anträge 2021 im Vergleich zum Vorjahr in etwa ver-doppelt. Ob Unterlagen anfordern oder einreichen, Kontenklärung oder Rentenaus-kunft beantragen, Renten- oder Reha-Antrag stellen, die digitalen Rechner nutzen – die Online-Tools der Deutschen Rentenversicherung Hessen kommen gut an. Sie sind komfortabel, kontaktlos, sicher und ohne Termin jederzeit nutzbar. Über die Videoberatung können sich Kundinnen und Kunden zu allen Themen rund um Rente, Prävention, Reha und Altersvorsorge beraten lassen. Damit über personenbezogene Daten gesprochen werden kann, authentifiziert sich die Kundin oder der Kunde vor Beginn der Beratung durch den Personalausweis oder Reisepass. Ein Termin zur Videobera-tung kann auf www.deutsche-rentenversicherung-hessen.de gebucht wer-den. Am vereinbarten Zeitpunkt treffen sich die oder der Ratsuchende und die oder der Mitarbeitende des hessischen Versicherungsträgers über ei-nen Link in einem virtuellen Beratungsraum. Pandemiebedingt wurde auch die telefonische Beratung 2021 mehr nach-gefragt: im Vergleich zum Vorjahr um rund 25 Prozent. Insgesamt hat die Deutsche Rentenversicherung Hessen im vergangenen Jahr 559.171 Be-ratungen durchgeführt.

Weitere interessante Zahlen und Daten zur Deutschen Rentenversiche-rung Hessen gibt es im aktuell erschienenen Geschäftsbericht unter www.deutsche-rentenversicherung-hessen.de.

Die Deutsche Rentenversicherung Hessen mit Hauptsitz in Frankfurt am Main ist der größte Sozialversicherungsträger in Hessen. Sie betreut rund 2,4 Millionen Versicherte, 580.000 Rentnerinnen und Rentner sowie über 115.000 Arbeitgeber. Bei Fragen rund um Rente, Rehabilitation und Prä-vention sowie Altersvorsorge ist sie die regionale Ansprechpartnerin in Hessen.

Drucken
TOP