Navigation

Schriftgröße: A+ A- A
Layout:

Aktuelles aus dem Rathaus

25 Jahre bei der Stadt Weilburg - Lidija Zagorscak, Bettina Dillmann und Salih Özmen feiern Dienstjubiläum

Weilburg, 17. Oktober 2022

25 Jahre bei der Stadt Weilburg

Lidija Zagorscak, Bettina Dillmann und Salih Özmen feiern Dienstjubiläum

Gleich drei Dienstjubiläen in Folge konnten im Weilburger Rathaus gefeiert werden, denn Lidija Zagorscak, Bettina Dillmann und Salih Özmen sind seit 25 Jahren bei der Stadt Weilburg beschäftigt. Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch, Büroleiter Martin Höhler, Personalratsvorsitzende Tina Röth-Bindenberger sowie Personalamtsleiter Ingo Kramer gratulierten auch im Namen der gesamten Mitarbeiterschaft.

Am 1. August 1997 startete Lidija Zagorscak als Erzieherin bei der Stadt Weilburg. Zunächst in der Kindertagesstätte in Hirschhausen und ein Jahr später auch in Kubach, ehe sie dann im Jahr 1999 in die KiTa Hirschhausen wechselte, die sie heute noch leitet. Die gebürtige Kroatin siedelte Mitte der 90iger aufgrund des in Kroatien herrschenden Krieges nach Deutschland über und hatte „Glück in Kubach gelandet zu sein und die Chance erhalten zu haben, bei der Stadt Weilburg eine verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen zu dürfen“, wie sie sagte. Sie habe viele positive Erfahrungen in ihrem Umfeld und immer viel Rückhalt von ihren Kolleginnen bekommen und so Wertschätzung erfahren. Diese Erfahrung und das Miteinander in ihrem Team habe sie sehr geprägt und motiviere sie jeden Morgen, ergänzte Zagorscak. Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch hob besonders hervor, dass Lidija Zagorscak nicht nur eine echte Frohnatur sei, sondern insbesondere viel Herzblut in ihre Arbeit mit den Kindern investiere und auch den Alltag mit den Kleinen mit Fachlichkeit, Erfahrung und einer Ruhe und Gelassenheit meistere. Personalratsvorsitzende Tina Röth-Bindenberger und KiTa Koordinatorin Jennifer Kerry – beide selbst ausgebildete Erzieherinnen - sagten, dass Zagorscak ein besonderes Vorbild sei, denn Erzieherinnen wie sie motivierten auch die Beiden zu ihrer Berufswahl. „Ohne Lidija Zagorscak ist die KiTa „Sonnenschein“ in Hirschhausen undenkbar und für diesen Einsatz danke ich von Herzen“, sagte das Stadtoberhaupt abschließend.

„Ein Mitarbeiter der tatkräftig mit anpackt“

Salih Özmen startete 1997 mit einer Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadtverwaltung und bildete sich wenige Jahre später zum Verwaltungsfachwirt weiter. Rund sechs Jahre war er im Stadtbüro im Einsatz und später auch in der Finanzverwaltung im Bereich Liegenschaften. Fünf Jahre folgten dann als stellvertretender Fachdienstleiter im Fachbereich Grundstücke und Immobilien und schließlich fünf weitere im Haupt- und Personalamt. Seit Anfang letzten Jahres ist er für die Kommunikationstechnik zuständig. „Salih Özmen ist jemand, der tatkräftig mit anpackt und sich an Themen festbeißt“, sagte Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch. Sei es die Optimierung der Telefon- und Mobilfunkverträge oder die Ausstattung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit benötigter Hardware – Salih Özmen sei immer auf Trab, wenn es um Optimierungsprozesse gehe. Dass Salih Özmen die Dinge tatkräftig anpackt, zeigt auch Geschichte, die er mit seiner Frau erlebt hat: Seine Frau Olena ist Ukrainerin und lebte zu Kriegsbeginn noch in ihrem Heimatland. Als der Krieg ausgebrochen war, zögerte er keine Sekunde und holte seine Frau und ihr Kind trotz ungewisser Lage an der Grenze ab.

Salih sei auch für manche Anekdote im Rathaus bekannt, erinnerte sich Ingo Kramer und deutsche Redewendungen habe Salih im Arbeitsalltag von Ingo Kramer gelernt. „Ich habe hier bereits viel gelernt und immer sehr viel Freude an meiner Arbeit gehabt“, sagte Salih Özmen. Dieser Spaß an der Arbeit und die gute Verbindung zu den Kolleginnen und Kollegen habe ihn geprägt und immer motiviert. „Bleiben Sie der Stadt auch weiterhin so verbunden“, wünschte Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch und fügte an, dass er sich auch weiterhin auf eine gute und lange Zusammenarbeit freue.

Gratulation auch an Bettina Dillmann

Seit 1997 ist auch Bettina Dillmann loyale Mitarbeiterin der Weilburger Stadtverwaltung. Als Reinigungskraft arbeitete die gelernte Verkäuferin zunächst rund 21 Jahre in der Kindertagesstätte in Kirschhofen. „Seit 2018 ist Bettina Dillmann bei uns im Rathaus eine wertvolle Mitarbeiterin“, sagte Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch. Er begegne ihr am Abend öfter, wenn es mal wieder spät werde im Büro, berichtete er. Denn dann, wenn die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Büros verließen, beginne für sie die Arbeit. „Wir alle schätzen die wertvolle Arbeit unserer Reinigungskräfte, denn wir alle kommen gerne in unsere sauberen Büros“, ergänzte der Bürgermeister: Und für diese treue Arbeit in den letzten Jahren gelte Bettina Dillmann ein herzlicher Dank.

Bettina Dillmann berichtete, dass sie vor ihrem Beginn bei der Stadt Weilburg, viele Jahre als Verkäuferin beim Weilburger Uhren- und Schmuckgeschäft Bletz gearbeitet habe. Aber auch hier habe sie viel Freude an ihrer Arbeit. Zuhause verbringt die Kirschhöferin sehr gerne und sehr viel Zeit mit ihrer Familie und insbesondere mit ihren Enkelkindern. Nach einem Sturz ist Bettina Dillmann derzeit etwas eingeschränkt und erholt sich gerade von der kürzlich durchgeführten Operation. „Wir wünschen auch weiterhin gute Besserung und hoffen, dass Bettina Dillmann bald wieder fit ist“, sagte Dr. Johannes Hanisch und gratulierte auch im Namen der gesamten Mitarbeiterschaft.

Bildunterschriften:

Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch gratuliert Lidija Zagorscak zum Jubiläum. (v.l.): Tina Röth-Bindenberger, Dr. Johannes Hanisch, Lidija Zagorscak, Martin Höhler, Jennifer Kerry und Kristin Timm.

Bettina Dillmann: Glückwünsche für Bettina Dillmann (M.) von Dr. Johannes Hanisch und Tina Röth-Bindenberger.

Salih Özmen: Die Gratulanten und der Jubilar (v.l.): Holger Redling, Salih Özmen, Dr. Johannes Hanisch, Martin Höhler, Ingo Kramer, Manuela Anzion.

  
Drucken
TOP