Navigation

Schriftgröße: A+ A- A
Layout:

Aktuelles aus dem Rathaus

E-Bike Ladestation jetzt auch am Weilburger Denkmal - Nahmobilität weiter vorangebracht / Ladestationen an zwei Standorten

Weilburg, 8. Juli 2022

Bereits seit Mitte April steht die Ladesäule für E-Bikes am Weilburger Marktplatz und wird seitdem rege genutzt. Nun wurde eine zweite Station zum Laden elektrischer Fahrräder am Denkmal in der Mauerstraße, direkt am „Tommys“, errichtet. „Das ist - neben dem Marktplatz - ein prominenter Platz für Radfahrer“, schildert Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch, „viele stellen hier ihr Rad ab und besuchen die Altstadt oder nutzen die Zeit des Ladens und machen es sich in einem unserer zahlreichen Cafés und Restaurants gemütlich“.

Wie an der Ladesäule am Marktplatz können auch hier bis zu vier E-Bikes dank der guten Leistung innerhalb kürzester Zeit aufgeladen werden. Zum Laden am „Tower T 4B“ des Herstellers „Bike Energy“ aus Österreich stehen zehn verschiedene Ladekabel für die gängigsten Akkutypen zur Verfügung. Ein Hinweisschild zeigt dem Radfahrer das richtige Kabel zu seinem E-Bike an. Nach der Wahl des passenden Ladekabels, muss dieses in eine der vier Ladebuchse an der Säule und mit dem anderen Ende am E-Bike verbunden werden. Vorteil dabei ist, dass beim Laden der Akku versperrt am E-Bike bleibt, kein Hantieren mit Hochvolt-Geräten notwendig ist und anstatt Steckern kommen Magnetkupplungen zum Einsatz. Auch müssen die oft sperrigen und witterungsempfindlichen Heim-Ladegeräte nicht mehr mitgebracht werden.

„Dies ist ein weiterer Beitrag zum Ausbau der Nahmobilität, die weiterhin eine zunehmend wichtigere Rolle im Verkehrssystem einnimmt. Auch in Weilburg hat die Zahl der Radtouristen – hier auch zunehmend die E-Bike-Nutzer - hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Mit der Installation der beiden Ladesäulen im Bereich der Innenstadt können wir Radtouristen sowie Einheimische in die Altstadt bringen und sie hier vor allem länger verweilen lassen“, erklärt der Bürgermeister.

Die Kosten der zweiten Ladesäule belaufen sich auf rund 15.000 Euro. Gefördert wird sie mit 7.200 Euro über das Förderprogramm „Stark und Innovativ“ des Landkreises von der Sparkassenstiftung. Auch hier dankt Bürgermeister Dr. Hanisch dem Landkreis für die finanzielle Unterstützung sowie den Weilburger Stadtwerken für die Installation der Ladesäule.

 

Drucken
TOP