Navigation

Schriftgröße: A+ A- A
Layout:

Aktuelles aus dem Rathaus

Ortsbeiratsmitglieder in Bermbach verabschiedet - Zusammen über 70 Jahre kommunalpolitisches Engagement für Weilburgs kleinsten Stadtteil

Weilburg, 5. Mai 2021

Der Ortsbeirat des Weilburger Stadtteils Bermbach hat vier seiner ehemaligen Mitglieder in kleiner Runde vor dem Bürgerhaus verabschiedet. Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch und Ortsvorsteher Kai Schmidt dankten für insgesamt über 70 Jahre kommunalpolitisches Engagement der ehemaligen Ortsbeiratsmitglieder Walter Frank, Reinhard Seiffert, Hermann Götz und Werner Sitter. „Es erfüllt mich mit Stolz, dass ich einen Teil eurer kommunalpolitischen Tätigkeit für den Ortsbeirat Bermbach mitbegleiten durfte und wir Ideen und Projekte gemeinsam auf den Weg gebracht haben“, sagte Kai Schmidt. Werner Sitter gehörte fünf Jahre dem Ortsbeirat an, Hermann Götz war zehn Jahre und Reinhard Seiffert ganze 15 Jahre aktiv für den Bermbacher Ortsbeirat. Besonders gewürdigt wurde Walter Frank mit insgesamt 37 Jahren kommunalpolitischen Engagements für den Ortsbeirat und 32 Jahre davon als Ortsvorsteher des kleinsten Stadtteils Weilburgs.

Walter Frank berichtete, dass er im Weinbacher Ortsteil Gräveneck aufgewachsen sei und dort bereits als Gemeindevertreter aktiv gewesen sei, ehe ihn die Liebe nach Bermbach verschlug. Nahtlos engagierte er sich auch in Bermbach politisch und übernahm nach der Gebietsreform und dem Zusammenschluss mit Weilburg, das Amt des Ortsvorstehers bis 2016, bis auf eine kurze Zeit, in der er im Magistrat aktiv war und so das Amt nicht ausüben konnte. Viele Jahre sei Walter Frank auch Stadtverordneter gewesen und habe sich von 1981 bis 1990 als Stadtrat engagiert, ergänzte Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch. Für sein politisches Engagement wurde Walter Frank 1984 mit dem Landesehrenbrief geehrt und 2005 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Als Stadtältester wurde er 1988 geehrt und die Ehrenmedaille in Gold hat ihm die Stadt Weilburg im Jahre 2001 verliehen. „Nachdem Walter Frank alle Ehrungen der Stadt verliehen bekommen hatte, kam dem ehemaligen Bürgermeister Hans-Peter Schick die Idee ihn zu seinem 80. Geburtstag zum Ehrenortsvorsteher zu ernennen“, berichtete Kai Schmidt, der zu dieser Zeit gerade frisch das Amt des Ortsvorstehers in Bermbach übernommen hatte.

„Es ist nicht selbstverständlich sich in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen – ob nun fünf, zehn oder 15 und mehr Jahre. Die Aufgaben im Ortsbeirat sind von besonderer Tragweite, da man für die Bürger im Ort direkt greifbar ist, daher gilt ein besonderer Dank für die Zeit, die Sie für Bermbach investiert haben“, sagte Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch und bat die ehemaligen Ortsbeiratsmitglieder darum, dem Stadtteil auch weiterhin stets interessiert gewogen zu bleiben und den Nachwuchs genauso gut einzuführen, wie sie ihn seinerzeit aufgenommen und eingeführt hatten. Ein großer Dank gelte auch den Frauen, die ihnen stets den Rücken für dieses Amt freihalten. Auch Walter Frank dankte für die gute Zusammenarbeit. Er berichtete, er sei 15 mal zur Wahl gestanden und 13 mal davon als Spitzenkandidat gewählt worden. Diesen Erfolg habe er immer als Dank der Bevölkerung empfunden, der ihn stets motiviert und animiert habe weiter zu machen, ergänzte Walter Frank abschließend.

v.l.: Hermann Götz, Dr. Johannes Hanisch, Walter Frank, Kai Schmidt, Werner Sitter und Reinhard Seiffert
 
Drucken
TOP