Navigation

Schriftgröße: A+ A- A
Layout:

Aktuelles aus dem Rathaus

16. Autofreier WeiltalSonntag am Sonntag, Sonntag, 4. August 2019 - von 9 bis 17 Uhr

Der autofreie WeiltalSonntag lockt Jahr für Jahr Naturliebhaber ins Weiltal. Auch in diesem Jahr sind am ersten August-Wochenende alle herzlich eingeladen das wunderschöne Weiltal zwischen Weilrod - Rod an der Weil und Weilburg zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den Inline-Skates zu entdecken. Am Sonntag, 4. August ist die Weiltalstraße (L3025) von 9 bis 17 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt (die Sperrung beginnt bereits ab der Abzweigung in Richtung Weilrod-Cratzenbach / K754) und gehört ganz allein den aktiven Besuchern der 16. Auflage des WeiltalSonntages.

Bei einer Informationsveranstaltung in der Weinbacher Gemeindeverwaltung wurden die für dieses Jahr geplanten Aktionen vorgestellt. Links und rechts der rund 30 Kilometer langen Strecke von Weilrod über Weilmünster und Weinbach/Freienfels nach Weilburg erwarten die Besucher und Teilnehmer attraktive Aktionen und zahlreiche Verpflegungsstationen.

In Weilrod laden am REWE-Parkplatz Hüpfburg und gutes Essen sowie weitere tolle Aktionen die Besucher ein. In Cratzenbach versorgt die Freiwillige Feuerwehr die Besucher mit gutem Essen und Trinken. Auch in Weilmünster wird viel geboten, auf dem Marktplatz startet ein Luftballonwettbewerb, ein Clown unterhält die Besucher und wie bereits im letzten Jahr wird wieder eine Fahrradcodierung angeboten. Selbstverständlich wird auch hier für das leibliche Wohl gesorgt. Entlang der Strecke zwischen Weilmünster und Weinbach/Freienfels gibt es weitere Aktionen. Neben Ponyreiten und einer Hüpfburg, bieten die Landfrauen Kaffee und selbstgebackenen Kuchen an, auch eine Pannenstation soll es hier wieder geben. Weinbach/Freienfels lockt mit guter Musik und weiteren Aktionen für Groß und Klein.

Ein Halt in Weilburg kann gut für einen Spaziergang durch den neu angelegten Schlossgarten und die barocke Altstadt genutzt werden, um es sich anschließend in einem der zahlreichen Cafés gemütlich zu machen. Der Festplatz „Hainallee“ steht am Weiltalsonntag als Parkfläche zur Verfügung.

Neu in diesem Jahr ist das gemeinsam erarbeitete Sicherheitskonzept für den WeiltalSonntag, das die Vertreter der vier veranstaltenden Kommunen aus Weilburg, Weilmünster, Weinbach und Weilrod im Rahmen der Informationsveranstaltung feierlich unterzeichneten. "Auch, wenn die Gefährdung gegen Null geht", sagt Roland Baume vom Weilmünsterer Marktflecken-Marketing, der das Konzept erarbeitet hat, „gibt es den Teilnehmern ein gutes und sicheres Gefühl“. Eine Bitte gilt allen Teilnehmern des WeiltalSonntages, sie werden um Rücksichtnahme und eine angepasste Fahrweise gebeten, da an diesem Tag besonders viele Kinder oder auch Fußgänger auf der Strecke unterwegs sein werden. Insbesondere diejenigen, die auf einem E-Bike unterwegs sind, werden darum gebeten, Ihre Geschwindigkeit und Fahrweise den Gegebenheiten anzupassen.

Das gesamte, ausführliche Rahmenprogramm, sowie ein Fahrplan der Busse für den Weiltalsonntag ist unter www.autofreiesweiltal.de zu finden.

Bildunterschrift: Vertreter der vier veranstaltenden Kommunen aus Weilburg, Weilmünster, Weinbach und Weilrod sowie Vertreter der örtlichen Feuerwehr, Polizei, des Roten Kreuz und der Straßenverkehrsbehörde

  
Drucken
TOP