Navigation

Schriftgröße: A+ A- A
Layout:

Tourist-Information Weilburg

fotolia 83110205 neu

Leben in der Stadt Weilburg

Kubach

Vorratsgruben, die 1953 bei Ausgrabungen freigelegt wurden, belegen, dass schon um 400 - 500 v. Christus Menschen in der Kubacher Gemarkung lebten. Die erste urkundliche Erwähnung als "Cuobach", mit der möglichen Bedeutung "das an zwei Bächen gelegene Dorf", ist datiert auf das Jahr 1000 und erfolgte im Zusammenhang mit der Schenkung von König Otto III. an das Wormser Domstift.

Die selbstständige Gemeinde Kubach kam 1974 als letzter Stadtteil zu Weilburg. Der Stadtteil liegt nahe der Kernstadt auf der Taunusseite und hat knapp ca. 1.600 Einwohner. Durch das Bau- und Gewerbegebiet Am Köppel zwischen Weilburg und Kubach wurde der Stadtteil zu einem Entwicklungsschwerpunkt der Stadt Weilburg. Die rege Bautätigkeit in diesem Gebiet lässt die Kernstadt Weilburg und Kubach immer weiter zusammenwachsen. Weithin bekannt ist der Stadtteil durch die auf seiner Gemarkung entdeckte und seit 1981 für Besucher zugänglichen Kubacher Kristallhöhle.

Aktuelle Informationen über den Stadtteil Kubach erfahren Sie auch auf unserer Webseite.

Empfehlen Drucken
TOP